Kärntner Landesarchiv
St. Ruprechter Straße 7
9020 Klagenfurt a. W.
Telefon: (0463) 56 2 34/14
Telefax: (0463) 56 2 34/20
post.landesarchiv@ktn.gv.at



Luise Maria Ruhdorfer


Verurteilt zum Tod am Kreuz

Kärntner Christi-Leiden-Spiele


340 Seiten, 44 Abbildungen, Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt 2011

ISBN 978-3-900531-83-6

Vergriffen



Verurteilt zum Tode am Kreuz

Die Autorin der vorliegenden Publikation, eine Seniorenstudentin im besten Sinn, beschäftigt sich schon seit vielen Jahren engagiert und fachkundig mit den Christi-Leiden-Spielen, die in Kärnten sowohl bei Mehrheitsbevölkerung als auch in der slowenischen Volksgruppe früher stark verbreitet waren.

Die wesentlichsten erhalten gebliebenen Handschriften dieser Literaturgattung werden heute im Kärntner Landesarchiv und im Slowenischen Volkskundeinstitut Urban Jarnik aufbewahrt. Auch dieser Überlieferungshintergrund war mit ausschlaggebend dafür, die Publikation im Verlag des Kärntner Landesarchivs zu veröffentlichen.


Luise Maria Ruhdorfers aktuelle Arbeit behandelt sowohl deutsch- als auch slowenischsprachige Passionsspiel-Texte aus dem Mittel- und Unterkärntner Raum und stellt eine Vervollständigung ihrer bisherigen Forschungstätigkeit in besagtem Sektor dar. Als Grundlage ihrer sprach- und kulturwissenschaftlichen Arbeit dienten vorwiegend Handschriften von Passionsspielen, die bis ins 20. Jahrhundert in Kärntner Ort­schaften wie z. B. Metnitz, Bad Eisenkappel, Finkenstein, Lind ob Velden und Zell aufgeführt wurden. Diese Handschriften wurden von der Autorin in mühevoller Arbeit transkribiert und teilweise ins Deutsche übersetzt, was nicht zuletzt aufgrund der dialektalen Eigenheiten des alten Kärntner-Slowenischen als besondere Leistung zu betrachten ist.

Luise Maria Ruhdorfer liefert mit diesem Buch eine einzigartige und eindrucksvolle Dokumentation eines wertvollen Stücks Kärntner Volkskultur, das leider in Verges­senheit geraten ist, auf diese Weise aber wieder zugänglich gemacht werden kann.