Kärntner Landesarchiv
St. Ruprechter Straße 7
9020 Klagenfurt a. W.
Telefon: (0463) 56 2 34/14
Telefax: (0463) 56 2 34/20
post.landesarchiv@ktn.gv.at



Anton Granitzer / Wilhelm Wadl (Hrsg.)


800 Jahre Pfarre Gurnitz

Festschrift


248 Seiten, 190 Abbildungen, Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt 2019

978-3-9503973-9-0 ,

Verkaufspreis: € 20,00

Gurnitz Cover_1_190.jpg


Mit Beiträgen von Günther Biermann, Wilhelm Deuer, Barbara Felsner, Anton Granitzer, Peter G. Tropper, Wilhelm Wadl, Michaela Watzke, Evelyne Webernig, Adolf Windisch, Thomas Zeloth und Michael Zernig


Am 19. Februar 1219 wird erstmals ein Pfarrer von Gurnitz urkundlich genannt. Aus Anlass dieses 800-Jahr-Jubiläums hat sich die Pfarre Gurnitz entschlossen, eine umfangreiche Festschrift herauszubringen.

Unter Einbindung des Diözesanarchivs und des Landesarchivs wurde ein inhaltliches Konzept für diese Festschrift entwickelt. In ihr wird die Geschichte der Pfarre von der ersten Nennung bis herauf zur Gegenwart behandelt, darüber hinaus aber auch viele Themen der allgemeinen Geschichte der Marktgemeinde Ebenthal: Naturraum und Kulturlandschaft, Gurnitz als Herrschaftssitz, die Bevölkerungsentwicklung, die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, das Vereinsleben, die Schulgeschichte, Dolores Viesers historischer Roman „Der Gurnitzer" sowie Sagen aus Gurnitz und Umgebung. Im Rahmen eines kunstgeschichtlichen Rundganges werden die Baugeschichte und die künstlerische Ausstattung von Kirche, Propstei und Schloss Gurnitz erläutert. Eine abschließende Chronik der Marktgemeinde Ebenthal gibt einen Überblick über mehr als 1000 Jahre Lokalgeschichte.

An dem reich illustrierten Buch haben sowohl lokale Autoren als auch erfahrene Historiker, Kunsthistoriker und Volkskundler mitgearbeitet, die alle bemüht waren, populärwissenschaftlich im besten Sinne zu schreiben. Die Festschrift wendet sich nicht nur an alteingesessene Gurnitzer, sondern vor allem auch an jene, die sich in den letzten Jahrzehnten in der Marktgemeinde Ebenthal niedergelassen haben und die sich über Natur, Geschichte und Gegenwart ihres neuen Heimatortes informieren möchten.