Kärntner Landesarchiv
St. Ruprechter Straße 7
9020 Klagenfurt a. W.
Telefon: (0463) 56 2 34/14
Telefax: (0463) 56 2 34/20
post.landesarchiv@ktn.gv.at

Band 23


Ulfried Burz


Die nationalsozialistische Bewegung in Kärnten (1918–1933)

Vom Deutschnationalismus zum Führerprinzip


271 Seiten, 6 Farbkarten, zahlreiche Graphiken, Tabellen und 20 Dokumente (1998)

ISBN 3-900531-43-9

Verkaufspreis: € 21,60



Band 23
Der Nationalsozialismus fand in Kärnten, bedingt durch die spezifischen sozialen und politischen Probleme des Grenzlandes, schon frühzeitig solche Rahmenbedingungen vor, dass "die südlichste Grenzmark des Reiches" in der Frühgeschichte der NSDAP (bis 1938) von den Zeitgenossen als Mustergau bezeichnet worden ist. Der Autor versucht, mögliche Ursachen dafür, wie das politisch einflussreiche, wenngleich keineswegs homogene deutschnationale Lager, den besonderen Stellenwert der Sozialdemokratischen Partei und der Kärntner Slowenen oder die nachhaltig ambivalente Haltung der Kärntner Gesellschaft gegenüber der Metropole Wien, sachlich zu analysieren.